Boote

Unsere Boote

Der AMC stellt Euch zum Trainieren stets bestes Material zur Verfügung.

So werden jährlich / alle 2 Jahre (?) die gebrauchten Schlauchboote durch neue Boote ersetzt, dies natürlich jeweils in Verbindung mit neuen Motoren.

Trainiert wird in den gleichen „Ribs“, wie Sie auch in den Meisterschaften zum Einsatz kommen, dies sind:

Schlauchboot Suzumar Rib 310
Mit umweltfreundlichem Suzuki 4 – Takt Außenbordmotor
Leistung: 4,41 kW (6 PS), Serienmotor mit Aluminiumpropeller

Besonderheit: Pinnensteuerung (Gasgeben und Lenken erfolgt direkt am Motor)


Schlauchboot Suzumar Rib 350
Mit umweltfreundlichem Suzuki 4 – Takt Außenbordmotor
Leistung: 11,03 kW (15 PS), Serienmotor mit Aluminiumpropeller

Besonderheit: gefahren wird im Sitzen mit Lenkrad und Einhandschaltung.


Neu seit 2019:
Für die auch im Landesverband Nordrhein-Westfalen wieder auflebende Serie MS11 ist der AMC einer der beiden einzigen dazu gehörigen Vereine, der Euch diese Sportart überhaupt anbietet.

Dazu haben wir soeben für diese Saison zwei originale Rennboote erworben, die ursprünglich für die Rennserie GT15 Cup gebaut wurden – es handelt sich baulich um sogenannte Dreikantfeilen, so wie sie quasi baugleich auch in der MS 11 gefahren werden.

Die beiden noch jungen, im Renneinsatz gerade eingefahrenen Boote stammen vom italienischen Hersteller Francesco Cantando, der selbst auch erfolgreicher Formel 1 - Rennfahrer in der Serie „F1H2O“ ist, wodurch garantiert ist, dass ihr vom AMC bestmögliches Trainingsgerät zur Verfügung gestellt bekommt.

Technische Daten MS11:
GFK – Boot Typ „Dreikantfeile“, Hersteller Francesco Cantando (Italien), mit umweltfreundlichem 4 Takt Mercury* Motor Leistung: 11 kW / 15 PS, Serienmotor mit Aluminiumpropeller Ausstattung: mit E- Starter, Schaltung, Fußgas, Lenkung und Quickstopp

*: bei den (Deutschen) Meisterschaften kommen verbandseigene MS11-Boote zum Einsatz, die lt. Reglement mit hinsichtlich der Leistung identischen Suzuki – Motoren ausgestattet sind


Alle oben genannte Bootstypen verfügen aus Sicherheitsgründen über ein sogenanntes Quickstopp-System, welches die Fahrer/-innen mit dem Boot verbindet und bei Kontaktunterbrechung (z. B. durch Herausfallen) den Motor ausschaltet.

 

GÄSTEINFORMATIONEN


Sie möchten bei uns anlegen?
Hier finden Sie alle Infos die Sie benötigen